Das ist seit dem 15.08.2022 aktuell 

Das Thema Beheizung von Gebäuden ist 2022 stark im Wandel. Grund dafür ist vor allem das Ziel der Bundesregierung, Gebäude innerhalb der nächsten Jahre zunehmend mit energieeffizienten Heizungssystemen auszustatten – zum Schutz des Klimas. Erneuerbare Energien gelten hier als das bevorzugte Mittel der Wahl. Seit dem 01.01.2020 sind die Konditions- und Produktanpassungen bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Kraft getreten – doch diese Rahmenbedingungen ändern sich nun zum 15.08.2022. Wir haben die aktuellen Informationen für Sie zusammengetragen. 

Was ist alt und was ist neu? 

Das staatliche Institut KfW unterstützt die energetische Sanierung von Wohngebäuden, Baudenkmalen, Komplettmaßnahmen im Neubau sowie die Umwidmung von Gewerbeflächen. Doch im Regelfall werden die Fördermittel vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) übernommen. 

Durch das BAFA wird die Umrüstung auf ressourcenschonende und energiesparende Heizanlagen gefördert – dazu gehört beispielsweise die Wärmepumpe oder Hybridheizung. Die Höhe der Förderung wird als prozentualer Anteil auf die tatsächlich entstandenen Kosten für die Modernisierung angerechnet. 

Der Antrag für die Förderung – das sind die Voraussetzungen 

Sie wollen eine Förderung beantragen? Dann müssen Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Wenn Sie als Hausbesitzer einen Austausch, eine Modernisierung oder eine Erweiterung Ihrer Heizung planen, sollten Sie die Maßnahme prüfen lassen. Den Antrag zur Förderung erstellen wir mit Ihnen gemeinsam. 

Bitte beachten Sie, dass der Antrag auf Förderung noch vor Baubeginn beziehungsweise vor dem Austausch des alten Heizgerätes erfolgen muss. 

KfW & BAFA – welcher Zuschuss gilt für welches Heizsystem 

Damit Sie zwischen den verschiedenen förderfähigen Heizungsanlagen den Überblick behalten, haben wir für Sie die folgende Tabelle erstellt: 

Heizungsart Zuschuss iSFP-Bonus Heizungs-Tausch-Bonus Wärmepumpen-Bonus Max. Fördersatz Fachplanung
Solarthermie 25 % Wird nicht bezuschusst. Wird nicht bezuschusst. Wird nicht bezuschusst. 25 % 50 %
Biomasse 10 % Wird nicht bezuschusst. 10 % Wird nicht bezuschusst. 20 % Wird nicht bezuschusst.
Wärmepumpe 25 % Wird nicht bezuschusst. 10 % 5 % 40 % Wird nicht bezuschusst.
Innovative Heizungstechnik 25 % Wird nicht bezuschusst. 10 % Wird nicht bezuschusst. 35 % Wird nicht bezuschusst.
EE-Hybrid ohne Biomasseheizung 25 % Wird nicht bezuschusst. 10 % Wird nicht bezuschusst. 40 % Wird nicht bezuschusst.
EE-Hybrid mit Biomasseheizung 20 % Wird nicht bezuschusst. 10 % Wird nicht bezuschusst. 35 % Wird nicht bezuschusst.
Wärmenetzanschluss 25 % Wird nicht bezuschusst. 10 % Wird nicht bezuschusst. 35 % Wird nicht bezuschusst.
Gebäudenetzanschluss 25 % Wird nicht bezuschusst. 10 % Wird nicht bezuschusst. 35 % Wird nicht bezuschusst.
Gebäudenetz Errichtung / Erweiterung 25 % Wird nicht bezuschusst. Wird nicht bezuschusst. Wird nicht bezuschusst. 25 % Wird nicht bezuschusst.
Gebäudehülle 15 % 5 % Wird nicht bezuschusst. Wird nicht bezuschusst. 20 % Wird nicht bezuschusst.
Anlagentechnik 15 % 5 % Wird nicht bezuschusst. Wird nicht bezuschusst. 20 % Wird nicht bezuschusst.
Heizungsoptimierung 15 % 5 % Wird nicht bezuschusst. Wird nicht bezuschusst. 20 % Wird nicht bezuschusst.

Wir unterstützen Sie beim Antrag für die Förderung 

Ob alte oder neue Förderung – nach wie vor sind wir für Sie da. Wir kümmern uns darum, die passende Förderung für Sie zu finden. Ganz egal, welche Maßnahmen Sie für Ihre Heizung planen oder welche Energien Sie bevorzugen, als Fachmann helfen wir Ihnen gerne bei der Antragsstellung. Bei Raatschen Heizung wartet Sie ein Full-Service-Konzept – von der Planung und Montage, bis hin zur Wartung lassen wir Sie nicht alleine. Buchen Sie jetzt einen Beratungstermin!