Wie wirtschaftlich ist Solarthermie wirklich?

Sonnenstrahlen als effektive Heizung: Bei der solarthermischen Erwärmung wird die Strahlungsenergie der Sonne in Wärme zur Brauchwassererwärmung und/ oder zusätzlich zum Heizen umgewandelt. Das bedeutet, dass kostenlose Energie aus einer natürlichen Quelle genutzt und in Heizwärme umgewandelt wird. Somit müsste ja der Betrieb solch einer Anlage sehr kostengünstig sein – aber wie wirtschaftlich ist die Solarthermie wirklich?

Unsere Sonne als Energielieferant Ökologisch und effizient: regenerative Energie.

Eine Solarthermieanlage besteht aus Kollektoren, einem Trinkwasser- oder Pufferspeicher und einer Pumpe für das Wärmeträgermedium. Die Kollektoren sorgen für die Erwärmung des Wassers, welches dann über Rohre bis zum Speicher weitergeleitet wird. Hier wird die Wärme gespeichert und bei Bedarf zu den Abnehmern transportiert und kann so zur Warmwasserbereitung oder zur Unterstützung der Heizanlagen genutzt werden. Bei den Kollektoren wird zwischen Flach- und Röhren-Kollektoren unterschieden, die sich in der Art der Absorption voneinander unterscheiden.

Wirtschaftlichkeit solarthermischer Energie

Ob eine solche Anlage wirtschaftlich ist, kann nicht allgemeingültig bestimmt werden, sondern hängt immer von den individuellen Gegebenheiten des Eigenheims ab. Berechnungen belegen, dass mit einer Solarthermieanlage bis zu 65% der zur Brauchwasserbereitung benötigten Energie eingespart werden können. Hinzu kommt die Einsparung bei den Heizkosten im Falle einer heizungsunterstützenden Anlage, diese können aufgrund der starken Abhängigkeit von den Gegebenheiten pauschal aber nicht seriös beziffert werden – man spricht aber von einer Heizkostenverringerung von 10-30%. Berücksichtigt man zudem die extrem hohe Lebenserwartung einer Solarthermieanlage und die geringen Investitionskosten, so sind sie für viele Eigenheimbesitzer eine lohnenswerte Investition.

Ökologisch und energetisch sinnvoll

Aus energetischer Sicht ist die Antwort eindeutig: Ja! Solarthermieanlagen sind energetisch absolut sinnvoll, die Energie, die anfangs in die Produktion geflossen ist, hat sich bereits nach wenigen Jahren amortisiert.

Ökologisch? Ebenfalls definitiv Ja! Die Wärme aus der Solarthermieanlage produziert praktisch kein CO2 oder andere Emissionen.

Förderung & Zuschüsse bei Solarthermieanlagen

Die KfW und die BAFA fördern den Bau und die Installation von solarthermischen Anlagen durch Zuschüsse und attraktive Kredite. Auf diesem Weg rentiert sich die Anschaffung natürlich noch viel eher für Sie, da Sie effektiv schon beim Bau oder bei der Modernisierung Kosten sparen können. Inwieweit Ihre Bauunternehmung gefördert wird und wie Sie eine Solarthermieanlage in Ihrem Eigenheim integrieren können, erfahren Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch. Unser Team von Raatschen ist spezialisiert auf die unterschiedlichsten Arten von Heizanlagen und hilft Ihnen bei den Plänen für Heizanlagen durch Sonnenenergie gerne fachkompetent weiter.

Jetzt Terminvereinbaren: Kontakt

Lassen Sie sich zu diesem Thema von unseren Experten beraten!

TERMIN VEREINBAREN

Bewertung dieses Artikels
Ihnen hat der Artikel gefallen und bei ihrer Suche weiter geholfen? Dann freuen wir uns über ihre Bewertung. Vielen Dank!